Kaufhausdetektiv

Nebenjob als Kaufhausdetektiv

Kaufhausdiebstähle gehören in unserem Alltag leider dazu. Damit die Gefahr für den Einzelhandel aber ein wenig gebannt wird, werden immer wieder Kaufhausdetektive eingesetzt. Diese sollen die Langfinger entlarven und sich hin und wieder auch Konflikten stellen.


Welche Aufgaben hat ein Kaufhausdetektiv?

Die Hauptaufgabe ist natürlich das Beobachten der Kunden. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies per Kamera oder live geschieht. Denn nur auf diese Weise können mögliche Fehltritte verhindert werden. Wichtig ist bei einem Kaufhausdetektiv die Diskretion und Unauffälligkeit. Denn nur auf diese Weise können die Täter auch geschnappt werden. Bereits bei den ersten Anzeichen, muss der Detektiv in das Geschehen eingreifen, um die Chance nicht verschwinden zu lassen. Wurde der Verdächtige dann gestellt, bringt der Kaufhausdetektiv ihn in sein Büro und konfrontriert ihn mit seinem Ermittlungen und den Aufzeichnungen der Videokameras. Dann wird der Täter meist aufgefordert seine Taschen zu leeren. Der Kaufhausdetektiv wird dann die Polizei rufen, die dann alle weiteren Schritte in die Wege leitet.


Was sollte man für diesen Job mitbringen?

In diesem Job muss man volljährig sein und darf keine Vorstrafen besitzen. Denn vor Arbeitsbeginn ist ein polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt werden. Weitere Ausbildungen sind nicht notwendig, da es sich hier um keinen klassischen Ausbildungsberuf handelt. Es kann aber notwendig sein, dass verschiedene Nachweise erbracht werden müssen. Dies wird der Arbeitgeber aber im Vorfeld genau erklären. Das gepflegte Äußeres und sehr gute Umgangsformen sind jedoch immer ein Muss.

Nebenjob bewerten

Kategorien: Nebenjob

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.