Mit Facebook Geld verdienen: so klappt’s

Man kann mit Facebook durchaus auch Geld verdienen. Über dieses in der Welt am häufigsten frequentierte soziale Netzwerk kann beispielsweise sehr gut kommerziell Werbung betrieben werden. Es gibt genügend Advertiser, die den einzelnen Nutzer für Werbeaktivitäten entlohnen.

Möglichkeiten um mit Facebook Geld zu machen

Das Stichwort lautet hier: Affiliate-Marketing. Sogenannte Affiliate-Partnerprogramme bieten viele Online-Shops an. Beim Klick auf einem Affiliate-Link nebst Kaufs eines Produkts erhält der Betreiber der Facebook-Seite einen jeweils unterschiedlichen Prozentsatz als Provision. Eine weitere Möglichkeit des Geldverdienens bietet das Produkt-Placement.

Der Inhaber einer Facebook-Seite platziert auf dieser Artikel einiger Firmen und wird für diese Werbung bezahlt. Oder er bietet unmittelbar auf seiner Seite Werbeplätze an. Diese können Advertiser direkt buchen. Der Seiteninhaber veröffentlicht dann einen sponsored Post und wird dafür bezahlt.

Facebook und Social-Media als Nebenverdienst

Um die eigene Seite zu monetisieren, wird neben einem PC sowie einem Internetanschluss und gewissen Kenntnissen im Social-Media-Marketing vor allem eine jede Menge Fleißarbeiten benötigt. Wichtig ist, dass die Seite eine hohe Reichweite erzielt, d. h. möglichst viele Personen erreicht. Dies erfordert mitunter einen hohen Einsatz.

Je größer die Fangemeinde, desto eher kann man Geld verdienen. Es müssen für ein erfolgreiches Social-Media-Marketing viele Links zu Produkten gesetzt werden. Wie das funktioniert, erlernt man regelmäßig schnell.

Verdienstmöglichkeiten mit Facebook

Die Verdienstmöglichkeiten müssen in der Praxis allerdings realistisch betrachtet werden. Wer beispielsweise über seine Seite gegen ein gewisses Entgelt anderen Seitenbetreibern Likes vergibt, erhält eher nur Centbeträge als Gewinn ausbezahlt. Bei der Vergabe von auffällig vielen Likes besteht zudem die Gefahr, dass das eigene Benutzerkonto gesperrt wird.

Besser sieht es zwar beim Affiliate-Marketing aus, da pro Klick Geld verdient wird. Angesichts einer Summe von regelmäßig knapp 5 EURO pro 1000 Besucher halten sich die Verdienstmöglichkeiten dann doch in Grenzen. Dies langt für einen geringen Nebenverdienst. Das ganz große Geld verdienen die meisten Nutzer hier jedoch nicht. Es sei denn, man verfügt über eine extrem riesige Fangemeinde.

Alternativen zum Geld verdienen im Internet

Wer mit Social-Marketing Geld verdienen möchte, sollte allerdings nicht ganz auf die Facebook-Gemeinde verzichten. Dieses sehr userstarke Portal ist ideal, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Verdienstmöglichkeiten liegen bei YouTube und Instagram aber deutlich höher. Der eigene Instagram-Kanal kann beispielsweise sehr effizient für die Werbung vermarktet werden. Auch über YouTube können mittels Werbeeinblendungen, Affiliate Marketing sowie Product-Placement regelmäßig gut Gelder verdient werden.

FAZIT:

Mit dem userstärksten sozialen Netzwerk lässt sich regelmäßig ein nur bescheidenes Nebeneinkommen generieren. Zur Steigerung des eigenen Bekanntheitsgrads ist dieses Netzwerk jedoch hervorragend. Als Alternative für etwas bessere Verdienstmöglichkeiten kommen beispielsweise YouTube und Instagram in Betracht.

Nebenjob bewerten

Kategorien: Geld verdienen

Tags: ,,,

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.