Nebenjob als Auspacker

Auch als Auspacker kann man sich den einen oder anderen Euro dazuverdienen. Besonders in Supermärkten oder großen Discountern werden solche Jobs immer wieder angeboten. Bei dieser Arbeit handelt es sich um eine leichte Tätigkeit, der auch keine besonderen Kenntnisse vorausgehen müssen.  Denn in den meisten Fällen müssen Auspacker einfach nur die eingepackten Waren auspacken und entsprechend in die Regale oder in das Lager räumen. Man sollte sich jedoch darauf einstellen, dass dieser Nebenjob sehr körperlich anstrengend sein kann. Aufgrund der Sicherheit ist das Tragen von Arbeitsschuhen in diesem Job wichtig. Wer also auf der Suche nach einem solchen Nebenverdienst ist, kann einfach mal in den örtlichen Supermärkten nachfragen. Denn Auspacker werden eigentlich immer gesucht.

Die Arbeitszeiten als Auspacker

Als Auspacker wird man in der Regel am Wochenende oder in den Abendstunden arbeiten. Denn nur auf diese Weise kann der laufende Kundenverkehr nicht gestört werden. Schließlich möchten Kunden nicht durch das Auffüllen der Regale bei ihrem Einkauf gestört werden.

Was kann man verdienen?

Die Verdienstmöglichkeiten sind je nach Arbeitgeber sehr verschieden. So kann ein kleines Unternehmen in der Regel meist nur wenig zahlen und ein großer Supermarkt, hingegen, mehr. In der Regel liegt der Stundenlohn zwischen 5 und 8 Euro. Darüber hinaus kommen auch noch Zuschläge für die Nachtarbeit oder den Einsatz am Wochenende hinzu.

Nebenjob bewerten

Kategorien: Nebenjob

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.