Wie viel Geld verdienen Youtuber ?

Morgens lange schlafen, Spaß haben, irgendwann einmal schnell ein Video drehen und schneiden und das dann auf YouTube hochladen. Und dann noch mit dem Video schnell gutes Geld verdienen. Geht das überhaupt? Geld verdienen im Internet und vor allem auf der großen Videoplatform funktioniert wirklich, allerdings nicht ganz so einfach wie hier beschrieben. Als Ersteller von Videos muss man etwas mehr tun als schnell ein Video aufnehmen und dieses hochladen um schnelles Geld zu verdienen.

Wie viel Geld kann man als YouTuber verdienen?

Mit YouTube wird man nicht schnell viel Geld verdienen können. Die Erstellung von Videos kann ein Nebenjob sein, den man in Heimarbeit durchführen kann aber auch hier gilt: Man wird nicht schnell reich und nach Stunden bezahlt schnelles Geld verdienen können.
Dazu braucht man eine gewisse Vorlaufzeit, ein Videokanal muss erst einmal aufgebaut werden.

Denn YouTuber leben von der Anzahl der Abonnenten auf ihrem Kanal. Jedes neue Video wird an die Abonnenten versandt. Je mehr Abonnenten der Eigentümer eines Kanals hat, desto mehr Menschen werden sein Video und damit auch die Werbung sehen, die vorgeschaltet wird. Daher ist die Frage, wie viel Geld man verdienen kann, nur sehr vage zu beantworten. Die Summe kann von wenigen Euro bis hin zu vielen tausend Euro im Monat reichen, abhängig von der Anzahl der Abonnenten.

Kann man nur mit der Werbung auf YouTube Geld verdienen?

Wer einen Kanal sein eigen nennt, der einige zehntausend Abonnenten hat, kann davon ausgehen, dass er früher oder später auch Anfragen von Firmen bekommen wird, die Produkte dieser Firmen vorzustellen und zu bewerten. Die Firmen sind nicht nur bereit dem Kanalinhaber die Produkte zu bereit zu stellen, sie bezahlen auch dafür, dass ihr Produkt seiner Community vorgestellt wird. Viele Video Marketer generieren auch noch Einnahmen, indem sie unter dem Video in der Info Box die verwendeten Produkte mit Affiliate Links versehen. Ein Klick auf diese Links ist für den Zuschauer kein Nachteil, wenn dieser aber dann das beworbene Produkt oder auch ein anderes aus dem Shop kauft, bekommt der Ersteller des Videos dafür Geld.
Es gibt also einige weitere Möglichkeiten mit seinen Videos Geld zu verdienen. Aber auch hier werden sich die Einnahmen erst wirklich bemerkbar machen, wenn man eine größere Anzahl an Abonnenten hat, die nicht nur die Videos anschauen sondern dann eben auch auf die Affiliate Links klicken, um die beworbenen Produkte zu kaufen.

Gehen YouTuber steuerfrei durch’s Leben?

Natürlich nicht. Wer mit Videos Geld verdient muss diese Einnahmen natürlich auch angeben und gegebenenfalls auch Steuern zahlen. Letztlich ist ein YouTuber selbständig. Er verdient sein Geld, indem er von YouTube selber, durch Affiliate Marketing oder eben durch Product Placements in seinen Videos bezahlt wird. Und natürlich ist auch Heimarbeit, die im Nebenjob ausgeübt wird, steuerpflichtig.

Sollte man nun als Berufswunsch „YouTuber“ anstreben?

Viele Video Ersteller sind schon einige Jahre dabei bis sie wirklich nennenswerte Einnahmen erzielen. Man kann gutes Geld machen, allerdings dauert das seine Zeit. Man kann natürlich argumentieren, dass nahezu jede Selbständigkeit ihre Zeit braucht und man nicht sofort große Einnahmen erzielen wird. Das ist richtig. Dennoch muss man als YouTuber auch eine Menge Durchhaltevermögen aufweisen. Wenn man allerdings durchhält, kann man damit durchaus sein Lebensunterhalt bestreiten.

Nebenjob bewerten

Kategorien: Geld verdienen

Tags: ,

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.