Wochenmarkt

Nebenjob auf dem Wochenmarkt

Der Wochenmarkt ist für viele Menschen eine hervorragende Alternative zu den Einkäufen im Supermarkt. Denn hier finden sich manchmal Produkte, die in den Regalen einfach nicht zu finden sind. Aus diesem Grund erfreuen sich die vielen Wochenmärkte auch immer noch größter Beliebtheit. Ideal also, um sich hier einfach mal nach einem entsprechenden Nebenjob umzusehen.

Welche Aufgaben fallen an?

Wer auf dem Wochenmarkt arbeitet, muss in der Regel auch alles machen. Das bedeutet neben dem Verkauf und der Abrechnung, gehört auch der Auf- und Abbau des Standes dazu. Und darüber hinaus darf man natürlich auch nicht vergessen, ständig mit Menschen in Kontakt zu kommen. Seien es nun die anderen Händler oder die Kunden. Denn nur auf diese Weise kann man seine Waren dann auch wirklich an den Mann oder die Frau bringen.

Welche Qualifikationen sind notwendig?

Auf dem Wochenmarkt bedarf es keiner besonderen Qualifikationen. Man sollte jedoch zuverlässig, kontaktfreudig, pünktlich und fleißig sein. Zudem gehört auch ein gepflegtes und höfliches Auftreten zu einem guten Verkäufer auf dem Wochenmarkt. Darüber hinaus sollte man auch gut im Kopfrechnen sein und sich mit den zu verkaufenden Waren auskennen.

Die Arbeitszeiten auf dem Wochenmarkt

In diesem Nebenjob ist frühes Aufstehen eine Pflicht. Denn die meisten Verkäufer auf den Märkten beginnen ihren Tag um 6.00 Uhr. Dann wird der Stadt aufgebaut und alles vorbereitet. Die meisten Wochenmärkte öffnen zwischen 08.00 und 09.00 Uhr. Gegen Mittag wird dann wieder langsam mit dem Abbau begonnen. Dennoch ist es für die Verkäufer in der Regel ein langer Tag.

Nebenjob bewerten

Kategorien: Nebenjob

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.