Die Promotion gehört besonders in der Werbeindustrie zu einem wichtigen Aspekt. Ohne eine gute Promotion läuft einfach nichts. Aber auch andere Bereiche des Lebens haben sich die Promotion in den letzten Jahren immer mehr zunutze gemacht. Und entsprechend werden auch immer wieder kompetente und zuverlässige Promoter gesucht. Aber was macht man eigentlich in  diesem Job genau?

Wo sind Promoter zu finden?

Promoter werden in ganz unterschiedlichen Bereichen des alltäglichen Lebens eingesetzt. So finden sich beispielsweise immer wieder in den Supermärkten entsprechende Promotion-Stände, die für unterschiedliche Produkte werben. Aber auch andere Dienstleistungen oder Aktionen werden durch Promoter an den Mann oder die Frau gebracht. Da kann es auch schon mal vorkommen, dass man in diesem Job den ganzen Tag in der Fußgängerzone stehen muss und versucht möglichst viele Menschen von seinem Vorhaben zu überzeugen.

Muss man als Promoter besondere Qualifikationen haben?

Besondere Qualifikationen oder gar berufliche Abschlüsse sind für diesen Job nicht erforderlich. Deshalb werden Promotion-Jobs auch sehr gerne von Schülern oder Studenten übernommen. Man sollte jedoch sehr spontan und auch kommunikativ sein. Arbeitgeber schulen die Promoter für besondere Einsätze im Vorfeld aus. Hier sollte also auch die Bereitschaft vorhanden sein, sich weiterbilden zu wollen. Ein offenes und freundliches Wesen zeichnen einen guten Promoter ebenso aus, wie ein gepflegtes Äußeres.

Was kann verdient werden?

Die Bezahlung ist für einen Promotion-Job sehr verschieden gestalten. Es gibt Agenturen, die bezahlen auf der Mini-Job-Basis und anderen rechnen die Promoter auf der Selbstständigen-Basis ab. In diesem Fall muss ein Gewerbeschein beantragt werden. Das Honorar für eine Stunde beträgt hier etwa 15 Euro. An einem Tag kann ein guter Promoter aber auch schon mal einen Tagessatz von bis zu 150 Euro verdienen.

 

Nebenjob bewerten